DMEXCO 2010 – ein RECAP von sausebrause

In diesem Jahr hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit, bei der DEMXCO dabei zu sein. In froher Erwartung machten wir uns am Donnerstagabend – in einem Flugzeug, welches gefühlt zu 110% mit Messebesuchern belegt war – auf den Weg. In Köln angekommen, führte der erste Weg ins schöne Servatius Hotel. Von dort aus besuchten Bert und ich das eBay Top-Publisher-Event in der Kölner Innenstadt im SIN . Dort wurden wir prächtig bewirtet und hatten die Gelegenheit, direkt mit eBay-Mitarbeitern und Vermarktern zu plaudern.

Unter anderem wurde der bekannte Artikel des Blogs Digital Point (eines der größten Affiliate Foren aus den USA), wie man mit eBbay eine Million Dollar in einem Monat verdient, thematisiert. Die Mitarbeiter hüllen sich was den Fall angeht in Schweigen, gaben aber zu verstehen, dass die Qualitätskontrollen seit diesem Artikel optimiert wurden.

Ich persönlich hatte beim Essen das Vergnügen Meike Greenwood von eBay France als Tischnachbarin zu haben. Eine sehr aufgeschlossene, sympathische junge Frau, die für die Vermarktung eBays in ihrer Position als European Affiliate Marketing Managerin zuständig ist. Unsere Gespräche drehten sich dann ganz ladylike neben der Frage wie man Kundenanfragen via Facebook nach einem gesunkenen CPC umgeht auch um andere Themen, wie Reisen, welche sind die schönsten Metropolen Europas etc pp. Gegen 1.30 Uhr ging der erste Abend dann seinem Ende zu und ich kann nur sagen, dass es ein wirklich gelungener Auftakt war.

DEMXCO 2010 Besucher

Messehalle

Tag zwei stand ganz im Zeichen der Messe und einigen Terminen, bei denen ich dabei sein durfte. Unter anderem mit verschiedenen Fachjournalisten. Der Fokus eines Gesprächs lag auf den Entwicklungen der Berechnungsgrundlagen der AGOF. Wie wir uns alle sicher noch lebhaft erinnern, wurde Ende Juni diesen Jahres die Zählweise der Unique Visitors von der AGOF angepasst. Die Begründung der AGOF waren die erhöhte Nutzerschaft insgesamt, die Ausweitung der Messungen auf eine größere Grundgesamtheit (EU-Ausländer und deutschsprachige Ausländer wurde hinzugenommen) und die Nutzung mehrerer Clients je Nutzer. Bei genauerer Betrachtung musste man sich jedoch fragen, warum es bei einigen Websites zu mehr als einer Verdoppelung der Unique Visistors kam. Auch in unserem Termin ging es noch einmal diese Thematik. Ich bin gespannt, ob aus diesem Treffen noch ein Artikel entspringt, der diese das Ganze noch einmal neu aufrollt und vielleicht auch noch einmal eine Diskussion entfacht, die mehr Licht in Dunkel bringt.

Im Rahmen eines Vortrages „Online-Mediaplanung in digitalen Werbewelten“ kündigten Vertreter der AGOF zudem zwei Neuerungen an. Zum einen wird die AGOF ihre Zahlen ab sofort auch monatlich zur Verfügung stellen und zum anderen wird sie Anfang des Jahres 2011 eine neue Kennzahl zur Verweildauer integrieren. Mit dieser Kennzahl sollte es für Werbetreibende noch besser möglich sein, potentielle Werbepartner und die Anzahl ihrer Page Impressions im Verhältnis zur Verweildauer zu bewerten. Ob das tatsächlich dann der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

DMEXCO 2010 FreeXmedia

Messestand freeXmedia

DMEXCO 2010 VZ Netzwerke

VZ Netzwerke

Ansonsten führten wir Gespräche mit unserem Vermarkter Freexmedia und wurden auch wunderbar an dem – wie ich finde – sehr schönen Stand verköstigt. Vielen Dank dafür.

Dann ging es noch einmal eine Runde über das Messegelände. Dabei fiel mir auf, dass bei den Ausstellern Social Media Plattformen wie Facebook, die VZ Netzwerke, Youtube sich nicht „lumpen“ ließen und respektable Standgrößen befüllten. Youtube bot dabei sogar eine eigene Vortragsreihe an.

Danach husch, husch ins Hotel eine Stunde entspannen und frisch machen, Grundlage im Vapiano für die OMclub Party schaffen und dann auf, auf zum Boothaus Köln. Der OMclub war eine von insgesamt drei Möglichkeiten den ersten Messetag mit Netzwerken und Feiern ausklingen zu lassen. Das Bootshaus hatte das große Glück uns begrüßen zu dürfen und es war wirklich gut gefüllt. Die Kartenkontingente wurden im Vorfeld peu à peu freigegeben. Über eine Registrierung via XING konnte man sich dann zum richtigen Zeitpunkt auf die Gästeliste schreiben. Die letzte Charge brachte uns dann auch auf die Gästeliste. Die allerletzten der heißbegehrten Tickets wurden dann zum Teil auf der Messe von den Sponsoren der Party an die Gäste verteilt.

Die Taxifahrer wussten schon bei der Ansage: „Zum Bo…“ wo die Reise hingehen sollte. Die Location war sehr angenehm. Die Kühlschränke gut gefüllt. Leider fehlten Namensschildchen, so dass es für mich als DMEXCO-Anfängerin im Schummerlicht schwierig war zu erkennen, wer ein interessanter Gesprächspartner für mich gewesen wäre. Lange hielten wir nach der vorhergehenden kurzen Nacht dann auch nicht durch. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass wir schon kurz vor der Geisterstunde wieder im Hotel waren. Ich habe mir allerdings sagen lassen, dass wohl auch noch ausgiebig getanzt wurde.

DMEXCO 2010 Vortrag

Vortrag in der Speakers Croner

Da ich nicht auf allen DMEXCO Festen gleichzeitig tanzen konnte, kann ich leider nicht sagen, welche Party die beste war. Um Geschäfte anzubahnen bzw. abzuschließen war die offizielle DMEXCO Party wahrscheinlich der passendste Ort. Die Äußerungen der Besucher scheinen tendenziell den OMclub als Gewinner zu küren, sofern diese überhaupt in Konkurrenz zur OSK-Party in der Wolkenburg stand. Abstimmen zu der Frage “Welche inoffizielle dmexco Party 2010 war die beste?” könnt ihr hier.

Am zweiten Messetag besuchte ich noch einige Vorträge im Congress Center, der Speakers Corner und in der Debate Hall. Alles in allem waren die Vorträge spannend und informativ, allerdings auch gespickt mit Lösungen zu den einzelnen Fragestellungen, die man dann auch gleich in der Messehalle einkaufen sollte / konnte :) Am frühen Abend ging´s dann auch so langsam wieder Richtung Flughafen und mit vielen neuen Eindrücken und tollen Messegeschenken im Gepäck zurück nach Berlin.

Das war sie nun meine erste DMEXCO.

Ich fand es aufregend und aufschlussreich.
Habe interessante Leute getroffen.
Habe festgestellt, dass die Telekom für eine so große iPhone und iPad Dichte noch nicht bereit ist.
Habe gemerkt, dass Köln zu wenig Taxen hat.
Habe erfahren, dass man keine Zeit hat, sich die Stadt anzugucken.

Bis zum nächsten Jahr auf der DEMXCO 2011!

die sausebrause

Weitere Messe- und Partyberichte findet ihr hier:

Stimmen zur dmexco 2010

metaapes Party, dmexco, omclub 2010 recap

DMEXCO 2010 Recap

dmexco Party = OMclub! alles Andere ist nur Langeweile

Frank Schneiders Rückblick auf die dmexco 2010 mit Ausblick auf 2011

Über sausebrause