Pubcon 2011 Recap: Cutts, Casinos & Coke

Das ist kein klassisches Recap, das sei schon mal gesagt. Ich werde auch die Zeit vor der Veranstaltung nicht auslassen, weil es für mich bei einer so langen Reise einfach mit dazu gehört. Eine Sammlung aller deutschen Recaps findet ihr am Ende meines Recaps.

Pubcon 2011: Anreise & Ankunft

Am 06. November hieß es früh aufstehen. Also wirklich so richtig früh. Fünf Uhr ab ins Taxi. Dann ging es ab nach Tegel und schon trafen wir unsere ersten Mitstreiter. Der Flug nach Frankfurt war ja noch recht kurz.

Danach hieß es fast 12 Stunden „Füße still halten“. Mit der Condor in der Holzklasse nach Las Vegas bedeutet Knie im Gesicht und wirklich viel zu wenig zu Essen.

Viva Las Vegas

VEGAS BABY!

Gegen 15.00 Uhr Ortszeit betraten wir dann den amerikanischen Kontinent. Mit neun Stunden Zeitunterschied, war es gefühlt allerdings schon null Uhr. Jetzt hieß es Zähne zusammen beißen und nur nicht einschlafen.

Mit der Aussicht auf ein wunderbares Steak im Luxor Casino in noch besserer Gesellschaft, haben wir es dann auch geschafft. Gemeinsam mit Pascal, Max und Gerno von der Bild, meine liebe Tanja, Susanne und Sebastian von TRG, Bert seines Zeichens mein Chef und Serienjunkie Mariano starte ich mein Abenteuer Las Vegas. Vollkommen erschöpft verließen wir die elustre Runde dann schon recht zeitig und fielen tot müde in unsere wirklich großen King Size Betten im 36 Stock des dritten Tower des MGM Signature.

Pubcon 2011 Tag 0: Sightseeing, Shopping & Warm-Up im Hofbräuhaus

Hoover Damm, Las Vegas

Hoover Damm morgens halb acht

Am nächsten Morgen war pünktlich fünf Uhr auf den Beinen und es war gleich Sightseeing mit anschließender Shoppingtour angesagt. Kurz nach Sonnenaufgang machten wir uns auf den Weg zum Hoover Damm, der sowohl Las Vegas als auch L.A. mit Strom versorgt. Anschließend gab es lecker „Happa Happa“ bei Dennis, dann eine Supermegashoppingtour in den umliegenden Outlet Stores und am Abend ein von Marcus organisiertes Networkingevent im Hofbräuhaus.

Pubcon Warm-Up im Hofbräuhaus, Las Vegas

Wo ist eigentlich Max?

Da muss man erst nach Las Vegas kommen, um mal im Hofbräuhaus gewesen zu sein, tztztz. Es gab nettes Geschnackel, versohlte Hintern und ein wirklich schönes Foto aus dem der Max einfach zu schnell rausgelaufen ist. Nach einem kurzen Abstecher ins Hard Rock Café folgten wir recht früh am Abend den Rufen unserer Betten (immerhin war es in Deutschland schon wieder Zeit zum Aufstehen).

Pubcon 2011 Tag 1: Der erste Eindruck – Hatte ich das erwartet?

Pubcon 2011, Las Vegas

Los geht´s!

Am Dienstag ging es am Morgen mit der Monorail vom Hotel zum Convention Center in Las Vegas, in dem die Pubcon statt finden sollte. Der Veranstaltungsort selbst war zweckmäßig, aber nicht besonders einladend. Aber hier sollte es ja vor allem um Inhalte gehen. Was würden die Amerikaner neues zu berichten haben? Wir starteten mit einem kleinen Snack und lauschten anschließen der Keynote von Leo Laporte, die leider nicht wirklich Schwung in die Veranstaltung brachte.

Meine erste Session war noch recht viel versprechend. Zum Thema “SEO Information Architecture” referierten drei Speaker. Die Essenz aus dieser Session, war:

  • definiere dein Businessziel
  • das Ziel der Informationsarchitektur sollte sein, die Nutzer einfach zum Ziel zu navigieren
  • Seiten Architektur ist ein schmerzvoller Prozess (@schadin) in dem alle Abteilungen beteiligt sein sollten (bspw. Marketing Team, Content Team, SEO Team, Social Media Team)
  • Plane deine Navigation
  • mache ein intensive Keyword Research, nutze dafür auch die interne Suche und nutze die Keywords als Anchor Text in der Navigation
  • weniger ist mehr (Übersichtlichkeit hilft der Usability)

Im Anschluss besuchte ich noch vier weitere Sessions, das Niveau der ersten Session konnte dabei allerdings nicht gesteigert werden. Das Essen war…mhhh…amerikanisch. Nichts für meinen Magen und um so dankbarer war ich Tobias dafür, dass er uns einen echt wunderbaren Tipp gab. Das saßen wir nun beim Thai Chinesen und ließen es uns in toller Runde so richtig munden. Es gab so richtig frisches Gemüse und das schmeckte auch noch nach etwas, herrlich :-)

Thai food in Vegas

erst mal lecka Essen...

Thai Food, Las Vegas

dazu beste Unterhaltung :)

Glückskeks in Vegas

und zum Abschied die besten Wünsche!

Pubcon 2011 Tag 2: Matt Cutts hautnah

Am zweiten Veranstaltungstag hielten Matt Cutts und sein Chef Amit Singhal die Keynote. Ich nutzte die Gelegenheit prompt und ließ diesen Moment auf einem Foto festhalten.

Matt Cutts and me

Smile!

Einige meiner Mitreisenden bezichtigten mich des Groupietums, aber das war mir wurscht.
Bei der an die Keynote anschließenden Q&A Runde gab es einige Lacher, als ein Besucher Matt nach der besten Möglichkeit fragte Doorway Pages aufzusetzen. Auch Matt Cutts selbst war von dieser Frage doch sehr amüsiert.
Pubcon 2011, Matt Cutts Tweet

Am Abend war dann nicht mehr viel los und ich genehmigte mir mit meiner lieben seokitty einen „Walk über den Strip“. Wir schafften es auch Tatsache bis zum Bellagio und waren müde und doch beeindruckt von den mit klassischer Musik unterlegten Wasserspielen. Die Kraft reichte dann noch für einen kleinen Absacker in der Centrifuge, einer Bar des MGMs und dann gingen auch schon die Lichter aus.

Pubcon 2011 Tag 3: Finale mit wirklich grandiosem Abschluss

Der dritte Tag ließ mich noch einmal auf gute Sessions hoffen und ich hatte Glück. Meine erste Sessions die ich besuchte drehte sich um Linkbuilding 2012. Auch hier merkte man zwar, dass auch die Amerikaner nur mit Wasser kochen, aber diese Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten brachte mich auf einige Ideen, die ich so schnell wie möglich umsetzen werde. Für die Mittagspause hatten wir dann noch für das obligatorische Gruppenfoto alle Deutschen aufgerufen und immerhin, hatten es fast alle pünktlich geschafft (Tobias und Ronald werden wir wohl noch nachträglich mit reinbasteln :-) ).

Pubcon 2011, tradiotionelles Gruppenfotot mit den Deutschen

Es sind nicht alle drauf und trotzdem sind es so viele!

Die letzte Session, die ich besuchte war eine Site-Clinic , in der Greg Boser einer der Referenten war. Und hier konnte man sich, wenn man schnell genug war, einige Tipps abholen und einen kleinen Einblick in die Arbeitsweise der Referenten gewinnen. Im allerletzten Slot sollten Blekko, Bing und Google die Bühne betreten, nur hatte Google wohl besseres zu tun. Die Ausbeute aus der dezimierten Runde war dann auch mehr als mager und ein trauriger Abschluss der Pubcon 2011 in Las Vegas.

Auf dem Weg zum wohl ungesundesten Burger den es auf diesem Erdball gibt (ich sage nur: in Butter getränkte Brötchenhälften) ließ sich Randolf nicht lumpen und bestellte standesgemäß eine Limo, der aber leider eine Bank fehlte :) . Man kann sagen, wir kamen uns näher. Das Konzept des Ladens, der sich nicht umsonst „Heart Attack Grill“ nennt, war einfach fett und zu den Burger wurden zusätzlich noch Buttershakes angeboten (und die waren wirklich widerlich).

Pubcon 2011, Limo in Las Vegas

erst die Limo...

Heart Attack Grill, Las Vegas

dann die Burger

Pubcon 2011, SEOs on the road

...und dann ein Spaziergang!

Mit einem Stein im Magen gaben wir uns noch einmal die volle Packung Las Vegas in Downtown und besuchten die alten Casinos. Auf einen Absacker ging es noch in die – wie sollte es anders sein – für den ein oder anderen inzwischen zur Stammbar mutierten Centrifuge im MGM Grand.

Mein ganz persönliches zu 100% subjektives Fazit zur Pubcon 2011

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, habe ich zu den Sessions selbst nicht viel geschrieben. Das liegt nicht daran, dass ich Euch nicht an den heißten Trends aus Übersee teilhaben lassen will. Es liegt eher daran, dass ich keine Supertipps bekommen habe.

Insgesamt liefen jeweils fünf Slots parallel, aber die Anzahl der Speaker war im Verhältnis dazu zu gering. Vor allem eine dynamischere Art der Präsentation, bessere Abstimmung zwischen den Referenten und besseres Essen hätte ich mir gewünscht. Für mich war es eine tolle Erfahrung mit dabei gewesen zu sein. Vor allem die Pausen zwischen den Sessions, die Abende und das Networking mit den anderen Deutschen, waren wirklich gut und werden mir in Zukunft an der ein oder anderen Stelle sicher nützen. Sowohl was das Niveau und auch die Ausrichtung der Veranstaltung angeht, müssen sich die deutschen Konferenzen nicht verstecken. Und an die Campixx kommt sowie so nichts ran!

Pubcon 2011: Recapsammlung

Searchmetrics im SEO-Mekka: PubCon Las Vegas 2011 Recap

Recap von Searchmetrics

Pubcon 2011 Recap: Viva Las Vegas von Wüstenigel

Recap von Wüstenigel

Neuigkeiten von der PubCon in Las Vegas

Recap von SEO-united

PubCon 2011 – Kein Recap von Mariano

Recap von Mariano

7 Erkenntnisse der PubCon Las Vegas 2011 von elcario

Recap von elcario

Recap PubCon Las Vegas 2011 von Susanne Warlich

Recap von Susanne (TRG)

Über sausebrause